Segeln Paddeln Windsurfen Breitensport

Paddeln

Naturschutz  Vereinsboote  Schiffahrtszeichen  Geschichte 

Aktuell sind wir eine Gruppe aus 6 Erwachsenen und 7 Kindern im Alter zwischen 10 und 15 Jahren, die von zwei Trainern trainiert werden. Wir treffen uns jeden Montag und Freitag um 17:30Uhr am Vereinsheim, packen für alle die Boote und fahren zum Vereinsgelände am Silbersee. Dort findet dann das Training statt. Wir üben den Umgang mit dem Boot, verschiedene Paddelschläge, eben alles was man als Paddler gebrauchen kann. Auch das Thema Sicherheit und der Spaß kommen nicht zu kurz. Gegen 20Uhr sind wir wieder am Vereinsheim, säubern die Ausrüstung und verpacken alles wieder.
Manchmal haben wir auch ein SUP dabei, da darf dann jeder mal probieren. Weitere Infos dazu findet Ihr unter STAND UP PADDLING.
Im Winter findet das Training jeden zweiten Samstag im Hallenbad Maxdorf statt. Das ist immer besonders schön da wir das ganze Hallenbad für uns haben! Das sieht dann so aus:

Alle Vereinsmitglieder sind hierzu herzlich eingeladen. Bei Interesse kommt einfach mal zu einem Training - wir freuen uns darauf!



Der Schutz der Natur ist uns wichtig,

daher halten wir uns an die zehn goldenen Regeln und sammeln seit Jahren regelmäßig auf der Isenach, Silbersee und Altrhein Müll ein.



Unsere Vereinsboote

Für alle die kein eigenes Boot haben, stellt der Verein eine breitgefächerte Auswahl an Booten zur Verfügung.
Wir haben
1x Wildwasser 2er
1x Wander 2er
9x Kinderkajaks
7x leichtes Wildwasser bzw. Wanderkajak
5x Wanderkajaks
4x Rennboote
2x 3er Canadier
2x 4er Canadier

Hier kann fleißig ausprobiert werden! Und für Familienausflüge bietet sich natürlich ein 4er oder 3er an...



Die kann man immer brauchen

eine Zusammenstellung der Schiffahrtszeichen, wenn man auf dem Rhein paddelt sollte man die auf jeden Fall dabei haben!



Noch kurz zur Geschichte des Kanu fahrens

Das Wort Kajak selbst ist abgeleitet von dem grönländischen Qajaq und ist ein aus Holz, Knochen und Tierfellen gefertigtes Paddelboot. Das Kajak wird mittels Doppelpaddel angetrieben.

Es wurde von den Inuit (Eskimos) als schnelles, wendiges Jagdboot für die Nahrungsbeschaffung in der Arktis entwickelt und dort erfolgreich eingesetzt. Da es auf Schlitten transportiert wurde musste es leicht gebaut sein.

Die Bauweise der Kajaks unterliegt regionalen Unterschieden, in Alaska ist es kurz und breit und in Grönland ist es lang und schmal. Das Kajak ist traditionell ein geschlossenes Männerboot, das oben offene Frauenboot ist das Umiak.

Anfang des 19. Jahrhunderts wurden vereinzelt „Grönländer“ in Deutschland verwendet. 1860 wurde in Breslau der erste Grönländer-Club gegründet.